01.05.2017 | Neues - Mai 2017

Neues von Heilpflanzen

Neue Studie konnte belegen, dass verschiedene Exktrakte der Pfefferminze (Mentha piperita) auch gegen MRSA und MRSE gute Wirkungen zeigen – vielleicht vielversprechend für die Behandlung von
multiresistenten Krankenhauskeimem.

Quelle: Journal of Herbal Medicine, Volume 7, March 2017, Pages 27–30, Anti?bacterial activity of peppermint (Mentha piperita) extracts against some emerging multi?drug resistant human bacterial pathogens; Mohammed Helmy Faris Shalayela et al.

Möglicherweise ein neuer Ansatz für die Akne?Therapie, besonders bei entzündlichen Prozessen: Die Inhaltsstoffe einer Aloe?Art (Aloe ferox) wurden durch eine besondere Extraktion aufkonzentriert und zeigten gute Hemmwirkungen gegen den Erreger Propionibacterium acnes.

Quelle: Journal of Herbal Medicine, Available online 31 March 2017, In Press, Corrected Proof — Note to users, Anti?Propionibacterium acnes and the anti?inflammatory effect of Aloe ferox miller components, Woo Yeol Jeong et al.

Nach einem Kaiserschnitt kommen – zusätzlich zu der OP ? als unangenehme Nebenwirkungen häufig starke Blähungen bei der Mutter vor. Ein Kurz?Studie konnte nun bestätigen, dass die orale Gabe des etherischen Öls der Dillpflanze (Anethum graveolens) hier eine schnelle und praktisch nebenwirkungsfreie Hilfe darstellen kann.

Quelle: Journal of Herbal Medicine, Available online 29 January 2017, In Press, Corrected Proof — Note to users, Effects of Anethum graveolens L. (Dill) essential oil on the intensity of retained intestinal gas, flatulence and pain after cesarean section: A randomized, double?blind placebocontrolled trial, Nasrin Fazel et al.

Zusammenfassung aus : Susanne Büttner: Die Möglichkeiten eines supportiven Einsatzes der Phytotherapie bei Brustkrebspatientinnen, Zeitschrift für Phytotherapie 01 – 2017, Haug?Verlag

Zitat Anfang :
„Chemo? und Hormontherapie des Mammakarzinoms gehen häufig mit unerwünschten Wirkungen einher, die für die betroffenen Patientinnen derart belastend sein können, dass ein Fortsetzen der geplanten Therapie bisweilen unmöglich ist. Ziel dieser Arbeit ist es, anhand einer Literaturrecherche am Beispiel der 3 hierzu am besten untersuchten Pflanzen Gelbwurz (Curcuma longa), Mariendistel (Silybum marianum) und Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa) eine mögliche Bedeutsamkeit der Phytotherapie in der supportiven Behandlung v. a. durch Linderung dieser Beschwerden zu untersuchen. Im Vordergrund stehen die Ergebnisse klinischer Studien. Studien zur Misteltherapie in vergleichbaren klinischen Situationen wurden dabei wegen leicht erreichbarer Übersichtsarbeiten bewusst nicht bearbeitet.

Für alle 3 untersuchten Pflanzen fanden sich in den wenigen publizierten klinischen Studien positive Trends, die eine supportive Anwendung bei Brustkrebspatientinnen unter Chemo? und Hormontherapie nahelegen. Es wäre wünschenswert, wenn dieser Trend sich durch weitere qualitativ hochwertige Studien bestätigen ließe.“
Zitat Ende

Kontakt:

Holger Jordan
Hof Weisenborn
D-65594 Runkel

Telefon: 06482 607969
E-mail:  

Internet:
www.magister-botanicus-heilkraeuterschule.de

© 2018 -  Holger Jordan